Podiumsdiskussion: NGOs zwischen Ethik und Aufmerksamkeit

Hinterlasse einen Kommentar
Teilen

Am Montag, 12.12.2011, öffnet der Festsaal des Rathauses seine Türen für fünf spannende Diskussionsteilnehmer aus den Bereichen Kommunikation, Medien und Politik.
Sie reden über NGOs, die sich für Menschenrechte einsetzen, in Not geratenen Kindern helfen oder für die Erhaltung von Mensch und Natur kämpfen. Ihr Ansehen ist gesellschaftlich hoch, wird in letzter Zeit jedoch von Skandalen beschädigt. Welche Rolle spielt die Unternehmenskommunikation in diesen NGOs und inwieweit drängt sie die eigentlichen Ziele der Organisationen in den Hintergrund? Wie viel Werbung und PR vertragen sie und wann wird das Akquirieren von Spenden wichtiger als das Engagement?

Die Podiumsdiskussion, organisiert vom FSRKW, beginnt am 12.12.2011 um 19 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) im Festsaal des Erfurter Rathauses. Im Anschluss wird es einen kleinen Sektempfang geben.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Es diskutieren:
Michael Hopf
Pressesprecher Greenpeace Deutschland

Günter Bartsch
Journalist, „netzwerk recherche“

Wilfried Huismann
Journalist und Filmemacher (“Lachsfieber“,
„Der Pakt mit dem Panda: Was uns der WWf verschweigt“)

Imran Ayata
Geschäftsführender Gesellschafter Kommunikationsagentur A&B One

Christine Wohlgemuth
Mitarbeitern der Universität Leipzig, Fakultät Öffentlichkeitsarbeit / PR

Link: Facebook-Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.